Der Bauabschnitt 6 steht im direkten Zusammenhang mit den Bauabschnitten 4 und 5.

Der Bauabschnitt 6 steht im direkten Zusammenhang mit den Bauabschnitten 4 und 5. Diese drei Bauabschnitte bilden den Nordast der neuen 2. Nord-Süd-Verbindung der Straßenbahn.

Der Bauabschnitt 6 umfasst den Neubau einer ca. 1 km langen Straßenbahnverbindung zwischen Ebendorfer Chaussee und Kannenstieg entlang der Johannes-R.-Becher-Straße. Die Neubaustrecke schließt an der Kreuzung Ebendorfer Chaussee / Milchweg mit einem neuen Gleisviereck an.

Mit der neuen Strecke wird erstmals das große Wohngebiet Kannenstieg mit über 5.000 Anwohnern an das Netz der Straßenbahn angeschlossen. Die neue Straßenbahnverbindung soll die bisher dort verkehrende Buslinie 69 ersetzen.

Die neuen Linien 1 (Kannenstieg - Leipziger Chaussee) und 8 (Kannenstieg - Westerhüsen über Hauptbahnhof) sollen hier verkehren. Die Anwohner erhalten so nicht nur eine direkte und schnelle Verbindung in die Innenstadt und zur Kastanienstraße und Lübecker Straße, sondern auch ins Neustädter Feld und zum Hauptbahnhof. Damit Umsteigen vom Bus in die Straßenbahn entfällt.

Übersicht über den Verlauf der neuen Straßenbahntrasse.Es sollen vier barrierefreie Haltestellen entstehen. Ältere Fahrgäste, Rollstuhlfahrer und Fahrgäste mit Kinderwagen profitieren vom sicheren und stufenlosen Einstieg in die Straßenbahn.

Elektronische Fahrgastinformationsanzeigen und moderne Wartehallen runden die Ausstattung ab.

Planungsstand

Die Strecke ist seit 2019 im Bau. Die Eröffnung ist für das Jahr 2021 vorgesehen.

Detailpläne

Ausführliche Detailpläne und Erläuterungen finden Sie in den Planfeststellungsunterlagen. Diese sind auf der Website der Planfeststellungsbehörde einsehbar.

Bauablauf:

Details zum Bauablauf können Sie im Bautagebuch nachlesen..

Visualisierungen: